Der Fanfarenzug Enzkofen e.V. wurde im Jahre 1971 gegründet.

Enzkofen liegt im Landkreis Sigmaringen und gehört mit 8 weiteren Teilgemeinden zur Gemeinde Hohentengen, auch  „Göge“ genannt.

 

Die Farben der Landsknechtuniform rot - schwarz - weiß weisen auf die Zeit, als große Teile Oberschwabens und somit auch Hohentengen zwischen 1282 und 1806 zu Vorderösterreich gehörten. In dieser Zeit waren die Habsburger Kaiser des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“.

Das Wappen auf der Uniform zeigt auf schwarzem Grund einen aufgerichteten doppelschwänzigen, rot bezungten, goldenen Löwe, der mit  den beiden Vorderpranken den österreichischen Bindenschild, rot mit silbernem Balken, hält.

 

Dieses Wappen und Siegel wurde im Jahre 1682 dem Gericht und Amann zu Hohentengen durch den Wappenbrief von Kaiser Leopold I. verliehen und ist heute das Gemeindewappen von Hohentengen.

 

Die sechs Fahnen stellen die Geschichte von Hohentengen dar. Hier sind in Form von  Wappen die Königs- und Herrschaftshäuser abgebildet, welche Hohentengen in jener Zeit am meisten geprägt haben: Königreich Württemberg, Reichserbtruchsessen Fürsten von Waldburg, Thurn- und Taxis, Grafen von Montfort, Vorderösterreich mit dem Doppelkopfadler. Ebenso abgebildet ist das Wappen von Hohentengen (damals Diengau), welches auch das „Fähnlein“ des Fanfarenzug Enzkofen ist.

 

Der Fanfarenzug Enzkofen e.V. bewältigt jährlich etwa 20 bis 25 öffentliche Auftritte im In- und Ausland. Genannt seien hier z.B.  Schlossfeste in Neuburg an der Donau, Burgfest Kaprun in Österreich, Mittelalterfeste in Horb a. N. oder auf der Ruine Hornstein. 


Mit dabei ist der Fanfarenzug aber auch bei Heimatfesten, Jubiläen oder Fasnetsveranstaltungen.

 

Im Ring-Oberschwäbischer-Fanfarenzüge ‚ROF‘ ist der Fanfarenzug als Mitglied aktiv seit 1975 vertreten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fanfarenzug Enzkofen e.V.